News-Archiv

Münster macht fit für den Digitalfunk

September 2009 = Ausgestattet mit der neuesten Kommunikationstechnologie wurde am 2. September die bundesweit erste Lehrleitstelle für die Digitalfunkausbildung am Institut der Feuerwehr in Münster eröffnet. Die Baukosten belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro. Das erklärte Ziel: Die mehr als 120.000 Beschäftigten bei Feuerwehren und Hilfsorganisationen fit für die neue Technik des Digitalfunks zu machen.

So wurde beispielsweise auch eine sogenannte E-Learning-Plattform eingerichtet. Damit lernen die Einsatzkräfte schon heute alle Funktionen und die Bedienung der künftigen TETRA-Funkgeräte - zuhause am PC.

Für die gemeinsame Digitalfunkausbildung schlossen Land, Kommunen und die BOS-Hilfsorganisationen einen Ausbildungspakt. "Nur durch optimale Vorbereitung kann das große Potenzial des neuen Digitalfunknetzes voll ausgenutzt werden", erklärte Karl Peter Brendel, Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Innenministerium, den Nutzen der neuen Lehrleitstelle.

Der Digitalfunk wird durch die verbesserte Sprachqualität die Kommunikation von Feuerwehren, Rettungsdiensten und Polizei verbessern. Bis 2013 soll die neue Technik bundesweit zur Verfügung stehen. Ausgelegt ist das System auf rund 500.000 Anwender. (Quelle: media|NRW - Inhalte übernommen mit freundlicher Genehmigung)

zurück

NEWS

Motorola stellt neues TETRA-HfG speziell für Feuerwehren vor

Oktober 2010 = Anläßlich der PMRExpo präsentiert Motorola das MTP830 FuG – ein neues, digitales Handfunkgerät, optimiert für den Einsatz bei den Feuerwehren ...

mehr Info

Motorola gewinnt Ausschreibung in Mecklenburg-Vorpommern

Juli 2010 = Motorola wird die öffentlichen Sicherheitsorgane in Mecklenburg-Vorpommern mit mehr als 10.000 TETRA-Digitalfunkgeräten ausstatten ...

mehr Info

NEWS-ARCHIV